Mauseloch

Team

Sandra Bauer

Mein Name ist Sandra Bauer, ich bin 1979 geboren und ich habe eine Tochter, geb. 2011.

Im September 2008 habe ich im Mauseloch in der blauen Gruppe angefangen.

Von Januar 2011 bis August 2012 war ich in Elternzeit.

Seit Oktober 2012 habe ich die Leitung der Kinderstube Mauseloch mit verminderter Stundenzahl übernommen. Wobei ich teils im Büro und teils in der Gruppe arbeite.

Mir ist es wichtig die Kinder in allen Bereichen zu fördern und sie auf ihrem Weg ein Stück zu begleiten. Im Bereich der Wahrnehmung und des Experimentierens fühle ich mich mit den Kindern sehr wohl.

Das Zusammenleben mit den Kindern, ihre Entwicklung mitzugestalten und zu erleben, ist eine große Verantwortung, die mir viel Spaß macht.

Ich schätze die Zusammenarbeit mit den Eltern und deren Kindern in unserer Einrichtung sehr, da ich sie als sehr intensiv und vertrauensvoll erlebe. Kinder und auch Eltern sollen sich hier wohl fühlen und gern in unseren Kindergarten gehen.

In meiner Freizeit verbringe ich die meiste Zeit natürlich mit meiner Familie. Um mir einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen, gehe ich gerne spazieren und lese viele Bücher. Außerdem treffe ich mich regelmäßig mit meinen Freunden.

Steffi Barthel-Geißler

Mein Name ist Steffi Barthel- Geißler.

Ich bin 1968 geboren und lebe mit meinem Mann in Hagen.

Im Mauseloch arbeite ich als Teilzeitkraft im Vormittagsbereich in der roten Gruppe.

Wenn ich nicht arbeite verbringe ich gern Zeit mit meiner Familie oder guten Freunden. Ich walke und wandere gern, praktiziere Yoga und bin gern draußen in der Natur.

Ich stöbere gern auf Flohmärkten und schaue mir leidenschaftlich gern live Basketballspiel an- am liebsten natürlich von Phönix Hagen!

Außerdem lese ich gern und viel und schreibe auch hin und wieder selbst Geschichten für Kinder.

Bei der Arbeit mit Kindern im Kindergarten begeistern mich am meisten die Bereiche „Bewegung und Entspannung“, insbesondere die psychomotorische Förderung.

Die ganzheitliche Bildung von Kindern ist mir ein Anliegen, von der räumlichen Gestaltung und Atmosphäre über Beschäftigungsimpulse bis hin zur vorbereiteten Umgebung für das Spiel der Kinder.

„Hilf mir es selbst zu tun“ drückt vielleicht am besten meine pädagogische und menschliche Philosophie im Umgang mit Kindern aus. Denn diese sind einzigartige Persönlichkeiten voller Lebens- und Lernfreude, jedes mit einer individuellen Lebenswelt und vor allem mit starken und ernst zu nehmenden Selbstbildungskräften. Im Mauseloch setze ich diese Philosophie u.a. in der „Traumzeit“, beim Turnen mit den Mini´s und in der Gestaltung kreativer Impulse um.

Petra Mann

Ich heiße Petra Mann, war ursprünglich als Sozialarbeiterin in der Erwachsenenbildung tätig und bin der Kinderstube seit Februar 1999 verbunden.

In dem Jahr meldeten wir unsere Tochter Elena im Mauseloch an, da uns das Konzept und die äußere Anlage sehr zusagten.

Während dieser Zeit engagierte ich mich im Elternrat, bis mir eine Arbeitsstelle angeboten wurde.

Derzeit arbeite ich in der blauen Gruppe in Teilzeit.

Mein Schwerpunkt in der Arbeit mit Kindern liegt in der Naturerfahrung, in der Begleitung und Förderung der angehenden Schulkinder und im Sicherheitsbereich.

Zudem obliegt mir die Verteilung der Elterndienste, was mir eine zusätzliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Eltern ermöglicht.

Grundsätzlich ist es mir wichtig, den Kindern Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und dazu beizutragen sie zu selbstbewussten, verantwortungsvollen Individuen unter Einhaltung sozialtäglicher Grenzen in die Schule zu entlassen.

Victoria Hüsken

Mein Name ist Victoria Hüsken. Ich bin 1992 geboren und seit August 2014 in der Kinderstube Ergste e. V. Mauseloch als Vollzeitkraft beschäftigt.

Ich habe im August 2014 mein Anerkennungsjahr in dieser Einrichtung absolviert. Das Vorpraktikum habe ich ebenfalls im Mauseloch absolviert.

Die Arbeit in unserer Elterninitiative bietet eine familiäre Atmosphäre, was sich in unserer Einrichtung sehr herauskristallisiert und sich von anderen Trägern wesentlich unterscheidet. Außerdem ist die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Team viel intensiver und ersichtlicher.

Mit Kindern zu arbeiten, ihre individuelle Entwicklung zu beobachten, sowohl neue Stärken als auch Schwächen mit ihnen gemeinsam oder durch immer führende Beobachtungen herauszufinden, bereitet mir persönlich viel Freude.

Zu meinen Schwerpunkten gehören in diesem Jahr, neben der geregelten pädagogischen Arbeit, die Lauf AG mit den Midis, die im zweiwöchigen Rhythmus stattfindende Wassergewöhnung im nahegelegenen Lehrschwimmbecken und das Sprachprogramm „Schlaumäuse“ für die Midis.

Im privaten Bereich bin ich ehrenamtlich als Übungsleiterin der SG Eintracht Ergste tätig. Dort gebe ich Schwimmkurse von der Wassergewöhnung bis hin zur Schwimmausbildung. In diesem Rahmen bilde ich mich immer weiter fort.

Außerdem treffe ich mich gerne mit Freunden um Unternehmungen zu machen oder auch nur zum Entspannen. Zudem mache ich gern lange Spaziergänge mit meiner Labradorhündin.

Jennifer Ruggiero

Mein Name ist Jennifer Ruggiero, bin 1989 geboren und lebe mit meinem Mann in Schwerte.

2010 habe ich mein Anerkennungsjahr im Mauseloch absolviert. Seitdem bin ich mit Freude im Mauseloch geblieben. März 2013 wurde ich zur stellvertretenden Leitung benannt. Da mein Sohn im April 2016 geboren wurde, befand ich mich bis zum 31.07.2017 in Elternzeit. Seit August 2017 leite ich die Übergangsgruppe in der Schrödersgasse 9.

Im Alltag bereitet mir das Arbeiten mit unseren Kindern große Freude. Sie dabei zu unterstützen immer selbständiger zu werden und zu beobachten, wie sie ihre Welt mit ihren eigenen Augen erschließen ist jeden Tag immer wieder schön anzusehen. Gerade bei den U3 Kindern sehe ich den Schwerpunkt meiner Arbeit.

Deswegen habe ich mich dazu entschlossen eine Weiterbildung zur Fachkraft für Kinder unter 3 anzufangen.

Neben der U3- Betreuung bereitet mir das kreative Gestalten mit den Kindern großen Spaß.

Weiterhin führe ich jedes Jahr das BISC- Verfahren mit den angehenden Schulkindern durch.

Die enge Zusammenarbeit in einer Elterninitiative habe ich sehr zu schätzen gelernt.

Außerhalb der Arbeit sind mir meine Familie und Freunde sehr wichtig. Nette Grillabende mit der Familie oder lecker Essen gehen mit Freunden und einem anschließenden gemütlichen Abend schätze ich sehr. Zudem lese ich gerne Bücher, die aber immer schön spannend sein müssen.

Janine Vogler

Mein Name ist Janine Vogler, ich bin 1988 geboren und komme aus Schwerte-Villigst. Ich arbeite seit August 2009 in der Kinderstube Mauseloch und es gefällt mir hier sehr gut. Ich bin als Vollzeitkraft in der blauen Gruppe tätig und begleite die Kinder durch den spannenden Tag in ihrer lehrreichen Umgebung. Bislang hatte ich nur die Möglichkeit die Arbeit städtischer Einrichtungen kennen zu lernen und mich interessieren die intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und die daraus resultierenden Herausforderungen in den Elterninitiativen.

In den ersten beiden Jahren im Mauseloch arbeitete ich als Integrativkraft. Hier habe ich einen Einblick in die pädagogische Arbeit der Inklusion zwischen behinderten und nicht-behinderten Kindern gewinnen können, was mir viel Freude bereitet hat. Seit August 2017 habe ich die Tätigkeit der Integrativkraft wieder aufnehmen können.

Besonders gut gefällt mir die familiäre Atmosphäre in unserer Einrichtung und die Arbeit für und mit den Kindern. Wichtig für mich ist es die Kinder individuell zu fördern und ihnen die Chance zu geben sich selbstständig zu entwickeln und die Welt selbst zu entdecken.

Unter anderem bin ich, gemeinsam mit einer Kollegin, für die Schukis (angehende Schulkinder) zuständig. Mit den Kindern gehen wir gemeinsam turnen, machen Ausflüge (z.B.: zur Feuerwehr, in die Apotheke…) und bearbeiten gemeinsam unterschiedliche Themen, wie zum Beispiel Formen- und Farbenlehre, Verkehrserziehung und vieles mehr). Außerdem begleite ich, im Wechsel mit zwei Kolleginnen, die Wassergewöhnung bei der die Kinder auf spielerische Art und Weise an das Wasser heran geführt werden.

In meiner Freizeit bin ich sportlich sehr aktiv. Ich gehe ins Fitnessstudio und zum Yoga.

Außerdem bin ich gerne draußen und sehr abenteuerlustig. Ich probiere gerne neue Sachen aus.

Lisa Hartmann

Mein Name ist Lisa Hartmann. Ich bin 1991 geboren und arbeite seit Oktober 2012 im Mauseloch. Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Spaß. Ich finde es spannend, die Interessen und Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes herauszufinden und die Kinder ein Stück weit auf ihrem Weg zu begleiten.

Ich arbeite Vollzeit in der blauen Gruppe.

Besonders gut gefällt mir, die Zusammenarbeit mit den Eltern und die familiäre Atmosphäre im Mauseloch.

Erfolgreich habe ich jetzt meinen Übungsleiterschein abgeschlossen und gehe jede Woche mit den Nestie´s im Alter von unter 3 Jahren turnen. Wir bauen gemeinsam kleine Parcours auf, spielen verschiedene Spiele, klettern die Kletterwand hoch und vieles mehr. Zusätzlich begleite ich gemeinsam mit zwei Kolleginnen im Wechsel die Kinder bei der Wassergewöhnung. Dort werden die Kinder auf spielerische Weise an das Wasser gewöhnt. Seit August 2017 bin ich zusätzlich im integrativen Bereich tätig.

Zu meinen Hobbys zählen mein Pferd „Roxane“, mit der ich sehr viel Zeit verbringe, und lange Spaziergänge mit meiner Familie, Freunden und meinem Hund.

Kevin Trompetter

Mein Name ist Kevin Trompetter; geb. 1994.

Im Anschluss an meine Ausbildung zum Erzieher erhielt ich im August 2017 eine Anstellung im Mauseloch.

Die Arbeit mit Kindern ist sehr spannend, da man viele Persönlichkeiten kennen lernt; Fähigkeiten und Interessen herausfindet und man die Kinder auf Ihrem Weg begleiten kann.

Derzeit befinde ich mich in der roten Gruppe. Da ich aus der Jugendhilfe komme, war mir das Prinzip einer Elterninitiative nicht bekannt. Allerdings lernte ich schnell die gute Atmosphäre und die enge Zusammenarbeit mit den Eltern schätzen.

Neben meiner pädagogischen Arbeit bin ich im Mauseloch für das Mini-Turnen und für die Bücherei zuständig.

Seit Anfang 2017 lebe ich in Iserlohn. In meiner Freizeit hör und mache ich sehr gerne Musik, spiele Basketball und lese sehr gerne. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Kinogänger- vielleicht sieht man sich mal im Kino Iserlohn.